Die besten Zitate von Indianer | Indianische Weisheit

Indianer sind native Ureinwohner, welche einfach leben, naturverbunden sind, faszinieren und inspirieren. In unserer schnelllebigen Welt können deren Sprichwörter von Nutzen sein, uns Halt geben, alt bekannte Ansichten wieder hervor rufen. Hier werden die besten Sprüche und Zitate von Hoffnung, Frieden, Miteinander, Respekt und Leben gesammelt:

Bete zu Gott aber rudere weg von den Felsen.

Indianische Weisheit

Die leichteste Art, gelobt zu werden, ist zu sterben.

Indianische Weisheit

Wir lieben Euch mehr, als Ihr uns liebt, denn wir behandeln einen Gefangenen wie unsere eigenen Kinder.

Delawaren-Häuptling 1758

Könnt ihr nicht ohne sie leben? Wenn ihr die Engländer unter euch duldet, seid ihr tot. Krankheit, Pocken und ihr Gift werden euch vollständig vernichten.

Neolin, Delaware-Prophet, 1761

Höre zu, oder deine Zunge wird dich taub machen.

Indianische Weisheit

Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Eines Tages werdet ihr einem Volk begegnen, das weiß ist. Sie werden stets versuchen, euch etwas zu geben, aber nehmt nichts. Zuletzt, so glaube ich, werdet ihr die Sachen nehmen, die sie euch anbieten, und das wird euch krank machen.

Sweet Medicine, Cheyenne-Prophet

Das Kriegsbeil ist erst begraben wenn man nicht mehr weiß wo es liegt.

Indianische Weisheit

In einem Guten Gedanken ist Gutes für alle Menschen.

Indianische Weisheit

Verflucht sei die Rasse, die uns unser Land gestohlen und aus unseren Kriegern Weiber gemacht hat! Aus ihren Gräbern heraus werfen uns unsere Väter vor, Sklaven und Feiglinge geworden zu sein. Im Heulen des Windes höre ich das große Klagelied der Toten. Ihre Tränen strömen aus dem seufzenden Himmel. Dass der Weiße Mann untergehe! Die Weißen bemächtigen sich unseres Landes, sie verderben unsere Frauen, sie beschmutzen die Asche unserer Toten. Lasst sie uns dorthin zurücktreiben, woher sie gekommen sind! Auf einen blutigen Pfad!

Tecumseh, Häuptling der Shawnee

Kein Frosch trinkt den Teich aus, in dem er lebt.

Indianische Weisheit

Die Menschen dieser Tage suchen nicht die Weisheit, sondern das Wissen. Das Wissen gehört der Vergangenheit an, die Weisheit der Zukunft.

Indianische Weisheit

Brüder! – Mein Volk wünscht den Frieden; alle roten Männer wünschen den Frieden; dort aber, wo die weißen Männer sind, gibt es für sie keinen Frieden, es sei denn am Busen unserer Mutter.

Tecumseh, Häuptling der Shawnee, ca. 1811

Wenn du nur den Bärenspuren im Schnee folgst, siehst du nicht das Kaninchen gleich hinter dir.

Indianische Weisheit

Wer ans andere Ufer möchte, muss so oder so den Fluss überqueren. Worauf also warten?

Indianische Weisheit

Wie sie eifern, um ein freies Volk zu versklaven, und es Religion nennen, überschreitet meine Vorstellungskraft.

William Apess, Pequot, 1836

Das, was größer ist als wir, lehrt alle Lebewesen, was sie tun sollen. Wir sind wie die Blumen. Wir leben und wir sterben, und aus uns selbst heraus wissen wir nichts. Aber das, was größer ist als wir, lehrt uns – lehrt uns, wie wir leben sollen.

Indianische Weisheit
Die besten Zitate von Indianer | Indianische Weisheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
Le sette meraviglie del mondo antico/ il faro di alessandria. Rhoncus quisque sollicitudin.